Menorca Strände

Die schönsten Strände Menorcas

Menorca verfügt über eine große Anzahl von tollen Stränden mit Klippenlandschaften, Dünen und türkisblauem Wasser. In dieser Rubrik sind die schönsten, aber auch die nicht so empfehlenswerten Strände aufgeführt. Alle Strände sind mit Bildern und einer kleinen Menorca-Karte versehen, auf der sich der ungefähre St(r)andpunkt erkennen (demnächst!) lässt.


Cala En Turqueta

Cala en Turqueta ist ein wunderschöner Strand, der von Klippen jeweils links und rechts abgegrenzt wird. Das Wasser dort ist sehr klar und hat die Farbe türkisblau. Lediglich an vereinzelten Stellen ist das Wasser "nur" blau. Der Strand eignet sich hervorragend für Familien mit Kindern. Für die kleine Erfrischung zwischendruch ist zudem eine kleine Bar dort zu finden.
Fazit: Der Strand ist einer der besten der Insel und ist äußerst empfehlenswert.
Note: 2+



Arenal d'en Castell

Der Strand von Arenal d'en Castell ist ziemlich lang und halbmondförmig. Auch er wird von zwei Klippenseiten "eingezäunt". Das Wasser ist dunkelblau, jedoch ohne Algen. Es gibt einen weißen Sandstrand, der sanft ins Meer übergeht. Sonnenschirme und Liegen kann man sich hier auch leihen. Er liegt nahe am Zentrum von Arenal. Pizzerien, Restaurants und Geschäfte sind somit in unmittelbarer Nähe.
Fazit: Dieser Strand ist auch empfehlenswert.
Note: 2-


Cala Macarella + Cala Macarelleta

Der Weg zu diesen beiden Stränden ist leider ein bisschen holprig. Der sehr staubige, schmale und hückelige Weg ist gewöhnungsbedürftig.
Den ersten Strand, den man zu sehen bekommt, ist Cala Macarella. Der Strand an sich ist ein Kiessstrand und von hohen Felsen umgeben. An einer Bar kann man sich kühle Getränke kaufen.
Über einen etwas beschwerlichen Kletterpfad gelangt man zur direkt daneben gelegenen Bucht: Cala Macareletta. Diese ursprüngliche FKK-Badebucht ist einfach traumhaft. Auf dem Weg dorthin stehen zwar Hinweisschilder mit "ONLY NUDE" und "NUDE" ("Nur nackt" und "Nackt"), doch auch viele mit Bade-Outfit bekleidete Menschen waren unter den Badegästen. Nur vereinzelt sah man "Oben Ohne"-Frauen, aber die gibt es ja mittlerweile überall und sie sind ja auch mal ganz nett anzusehen.
Der gefährliche Weg dorthin lohnt sich also.
Fazit: Die Autofahrt nach Macarella lohnt sich hauptsächlich um an den Strand von Cala Macareletta zu gehen.
Note: Cala Macarella: 3 / Cala Macareletta: 1


Cala Galdana

Der Strand war früher mal ganz schön. Heute ist die Stelle der Insel Menorca von den Briten besiedelt - was natürlich zunächst nichts schlechtes heißen soll. Allerdings ist auch die Umgebung nicht sonderlich attraktiv. Schon allein die großen Hotels und der Müll, der überall herumliegt machen das eigentlich ganz schöne Strandbild dieses Ortes zunichte. Interessant: Es gibt dort eine Tauchschule, in der man das professionelle Schnorcheln lernen kann.
Fazit: Nicht mehr besonders schön!
Note: 4-


La Vall

La Vall verfügt über insgesamt drei Strände. Die Strände liegen auf einem Privatgrundstück und sind recht ordentlich und gepflegt. Die Parkgebühren sind allerdings recht hoch angesetzt. Die Umgebung eignet sich übrigens auch hervorragend zum Picknicken. Das Bild links wurde vom Aussichtsturm von La Vall fotografiert.
Fazit: Es geht so, aber es gibt schönere Badebuchten!
Note: 3